Nachrichten

Zwei Mal Rallyecross-Gold für Cooper Tire bei den X Games in München

Wednesday 10 July 2013

Bei dem erstmals in Deutschland ausgetragenen Sport-Spektakel „X Games“ holten Piloten mit Reifen von Cooper Tire an beiden Wettbewerbstagen im Rallyecross Gold. Die erste Etappe am Samstag gewann im Münchener Olympiastadion der Brite Liam Doran im MINI des Prodrive-Teams. Im Rennen am Sonntag holte sich der Finne Toomas Heikkinen die Gold-Medaille.
Regenschauer sorgten am Samstag für wechselnde Wetterbedingungen und eine teils durchweichte Strecke. Am besten kam damit Liam Doran mit dem brandneuen Rallyecross-Regenreifen von Cooper Tire zurecht. Sonntags waren die Verhältnisse ausgeglichener. Toomas Heikkinen gelang sein erster Sieg bei den X Games mit den im Rallyecross ohnehin anerkannten ABC11-Reifen von Cooper.
Dorans Triumph unter schwierigen Streckenbedingungen am Samstag war auch für Cooper Tire etwas Besonderes. Es war der Premierensieg bei einem hochklassigen internationalen Wettbewerb für den erst kürzlich eingeführten Cooper-Rallyecross-Regenreifen.
Der Brite hatte seine Vorrunde mit Leichtigkeit für sich entschieden und stand damit bei der Samstagsetappe, „Rallyecross One“ genannt, in der ersten Startreihe. Er stürmte los und schloss nach kurzer Zeit auf den führenden Finnen auf. In der Haarnadelkurve startete Doran seinen Angriff, wühlte sich förmlich durch den Dreck – und kam aus der Kurve als neuer Führender heraus. Den Platz an der Spitze gab er bis zum Schluss nicht mehr auf. Ken Block holte die Silber-Medaille, Heikkinen Bronze.
Am Sonntag war es trocken. Diesmal ging der Finne von der Pole-Position ins Rennen. Der 22-Jährige navigierte sicher durch das extreme Gedrängel in der ersten Kurve und konnte sich in der Folge vom Rest des Feldes absetzen. Respektable fünf Sekunden betrug sein Vorsprung im Ziel auf den zweitplatzierten Doran. Mit weiteren fünf Sekunden Rückstand fuhr als Dritter Tanner Foust ins Ziel.
Mit dem Gewinn seiner ersten Gold-Medaille übernahm der junge Finne auch die Führung in der X-Games-Meisterschaft. „Der Sieg und die Führung in der Meisterschaft fühlen sich natürlich sehr gut an“, sagte Heikkinen. „Wir sind glücklich, aber wir müssen uns auf die Zukunft konzentrieren. In Los Angeles ist das Finale, und da werden wir sehen was passiert. Das Team macht seine Arbeit und hat mir ein gutes Auto hingestellt – und ich komme und gebe ebenfalls mein Bestes.“
Das Finale der X Games findet am 3./4. August in Los Angeles/USA statt.